Unser Weihnachtsgeschenk für alle Altparteienpolitiker

Jürgen Fritz Blog

Von Jan Nolte und Jürgen Fritz, Di. 18. Dez 2018

Das Fest der Liebe naht und da sollten Menschen sich Gutes tun. Daher möchten wir Ihnen, liebe Altparteienpolitiker, heute mal etwas besonders Gutes tun und Ihnen all unsere Barmherzigkeit und agapetische Liebe zuteil werden lassen. Speziell und nur für Sie, quasi exklusiv, haben wir ein wunderschönes und noch dazu höchst nützliches Geschenk, mit dem Sie auch wirklich etwas anfangen können, das wir Ihnen hiermit als Gabe, die von Herzen kommt, überreichen wollen.

Unser Weihnachtsgeschenk für alle Altparteienpolitiker

Mit diesem Rede-Baukasten zum Ausschneiden, können Ihre Mitarbeiter Ihnen in kürzester Zeit eine Rede zu jedem beliebigen Thema zusammenbasteln. Egal um was es geht, diese Bausteine passen einfach immer. Nur noch ein paar Fachausdrücke aus dem jeweiligen Sachgebiet außen herum gebastelt und schon ist Ihre Rede fertig. Ist das nicht großartig?!

Und lassen Sie sich dabei bitte nicht von der Realität, der…

Ursprünglichen Post anzeigen 330 weitere Wörter

Advertisements

Der größte mediale Lug und Betrug seit Hitlers Tagebüchern

Jürgen Fritz Blog

Von Jürgen Fritz, Do. 20. Dez 2018

„Claas Relotius hat für den SPIEGEL viele große Reportagen geschrieben, aber leider enthalten wohl die meisten erfundene Passagen. Es tut uns leid, was passiert ist – und wir werden den Fall in aller Demut aufarbeiten.“ Dies schreiben heute der künftige Chefredakteur des Spiegel, Steffen Klusmann, und der stellvertretende Spiegel-Chefredakteur Dirk Kurbjuweit. Damit stellen sich zwei Fragen: Was genau ist da geschehen? Und: Wie konnte das passieren?

Mit Preisen überhäufter Journalist, der sich als Märchenerzähler entpuppte

Er sei „ein hochanständiger Hamburger“, „der perfekte Schwiegersohn“, erzählte Daniel Puntas Bernet, der Chefredakteur des Schweizer Magazins Reportagen noch vor kurzem. Doch nun soll die Chefredaktion des Spiegel ihren Mitarbeitern gegenüber diese Tage etwas gänzlich anderes gesagt haben: Relotius sei „kein Reporter“, sondern einer, der „schön gemachte Märchen erzählt, wann immer es ihm gefällt“. Aber dieser junge „Märchenerzähler“ wurde mit Preisen nur so überschüttet…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.319 weitere Wörter

Haben radikale marokkanische Muslime die dänische Studentin enthauptet?

Jürgen Fritz Blog

Von Jürgen Fritz, Do. 20. Dez 2018

Maren Ueland (28) aus Norwegen und ihre dänische Freundin Louisa Vesterager Jespersen (24) wollten in Marokko einen Monat lang durchs Atlasgebirge wandern. Aber die beiden Studentinnen kamen nicht sehr weit. Ihre Reise endete sehr schnell schon tödlich. Doch die jungen Frauen stürzten nicht von einem Berg, nein sie wurden brutal ermordet. Und es steht ein schrecklicher Verdacht im Raum.

Die jungen Frauen wurden brutal ermordet

Maren, im Bild links, und Louisa, im Bild rechts, studierten an der Universität von Bø in Südost-Norwegen. Sie waren eng befreundet. Auf ihrem Trip nach Marokko wohnten die beiden zunächst einige Tage in Marrakesch, wo letzte Woche erst der UN-Migrationspakt feierlich besiegelt wurde. Von dort aus fuhren sie am Sonntag in das nahe gelegene Atlasgebirge. In der Nähe des Berberdorfs Imlil gibt es einen Zeltplatz für Wanderer, den „Club Alip Francais“. Hier bereiten sich die…

Ursprünglichen Post anzeigen 870 weitere Wörter

Weshalb kam es eigentlich zum Hammelsprung im Bundestag?

Jürgen Fritz Blog

Von Jürgen Fritz, Mo. 17. Dez 2018

„AfD will Bundestag vorführen und blamiert sich“ titelte die Schmierenpresse. Oder: Wie die AfD die anderen Parteien vorführen wollte – sich aber am Ende nur selbst blamierte“ oder: „AfD will Bundestag vorführen – und scheitert peinlich“  usw. usf. Tatsächlich scheint einer beim anderen abzuschreiben und fast alle deuten das Geschehen ähnlich, wenn nicht fast gleich. Dabei geht in den M-Medien kaum jemand auf den eigentlichen Skandal ein. JFB tut genau dies.

Die Regeln des Spiels

„Jede Fraktion des Deutschen Bundestages ist durch mindestens einen Vizepräsidenten oder eine Vizepräsidentin im Präsidium vertreten“so steht es in Parlamentsgeschäftsordnung des Deutschen Bundestages. Jede Fraktion. Diese Position ist durchaus nicht zu unterschätzen. Denn die Mitglieder des Bundestagspräsidiums wechseln sich in der Leitung der Bundestagssitzungen ab. Nur bei sehr wichtigen Sitzungen führt der Bundestagspräsident tatsächlich für die gesamte Dauer der Sitzung den Vorsitz. Ansonsten…

Ursprünglichen Post anzeigen 891 weitere Wörter

Parteispendenaffäre: Was sagt die AfD selbst dazu und was steckt in Wahrheit dahinter?

Wer erinnert sich noch an zwischen 1974 und 1980 die große spendenaffäre der CDU. Es ist in der Tat eine Frage der Verhältnismäßigkeit. Nur mal zum Vergleich, damals flossen über 1,5 Mio und über was reden wir hier? Geld was wieder zurückgegangen wurde…..

Jürgen Fritz Blog

Von Jürgen Fritz, Mo. 19. Nov 2018

Seit einer Woche versuchen die L-Medien eine Parteispenden-Kampagne gegen die AfD zu fahren. Im Mittelpunkt der Kritik steht die AfD-Fraktionsvorsitzende im Deutschen Bundestag Alice Weidel. Die AfD hätte eine Spende aus der Schweiz erhalten und diese nicht sofort der Bundestagsverwaltung gemeldet, was sie aber hätte tun müssen, da die Schweiz nicht zur EU gehöre, so lautet der Vorwurf. Zwar hat die AfD diese Spende, ca. 130.000 Euro, wieder zurücküberwiesen an den Spender, das Geld also gar nicht behalten, aber so der nächste Vorwurf, auch das nicht schnell genug. Was sagt nun die AfD selbst zu diesen Anschuldigungen und was ist von alledem zu halten?

Im folgenden zunächst drei Meldungen des AfD-Bundesverbandes:

1. Parteispende: Dr. Alice Weidel handelte in jeder Hinsicht korrekt

Berlin, Mi. 14. November 2018. AfD meldet Bundestagsverwaltung Zahlungseingang und Rücküberweisung.

Am gestrigen Dienstag hat der AfD-Bundesgeschäftsführer Hans-Holger Malcomeß die…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.008 weitere Wörter

Ist der Migrationspakt noch zu stoppen? Das können Sie tun …

Jürgen Fritz Blog

Von Jouwatch, Philosophia perennis und JFB, Di. 20. Nov 2018

In wenigen Wochen soll der UN-Migrationspakt unterschrieben, dem größten trojanischen Pferd der Menschheitsgeschichte Tür und Tor irreversibel geöffnet werden. Europa soll als Kulturraum in einem gigantischen Imperium Eurabiafrika auf- und zugleich untergehen. Viele Länder haben sich bereits entschlossen, doch nicht zu unterzeichnen und es werden immer mehr. Doch Merkel-Deutschland will diesen Pakt unbedingt. Die CDU ist nicht einheitlich, aber mehrheitlich dafür, Christian Lindner (FDP) will ihn, die SPD ohnehin und Grüne und Linkspartei (SED) wollen sogar noch mehr. Einzig die AfD spricht sich bislang klar und dezidiert gegen diesen mit Rasierklingen gespickten Brei aus. Was können Sie tun, um die deutsche Entscheidung vielleicht doch noch zu beeinflussen? Wir sagen es Ihnen.

Vorbemerkung

Ohne Druck von unten funktioniert hier in Deutschland die Politik nur selten. Gerade beim Thema Migrationspakt, den die Freien Medien und die AfD erst…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.054 weitere Wörter

Ratgeber: Selbstverteidigung für Frauen

MORGENWACHT

ratgeber_selbstverteidigung_frauen

Von Dunkler Phönix (ursprünglich erschienen auf „As der Schwerter“)

Ich habe hier versucht, in aller Kürze die aufgrund der aktuellen Situation leider immer wichtiger werdenden Tipps zu sammeln, welche das schöne Geschlecht in einer Überfallsituation beherzigen sollte. Auch und gerade zartbesaitete Exemplare desselben sollten diesen Text lesen und die Ratschläge umsetzen!

Allgemeines

Dieser Ratgeber geht davon aus, dass nicht nur „man“, sondern auch „frau“ sich gegen Übergriffe zur Wehr setzen muss – und kann!!! (weshalb ich ausnahmsweise in diesem Artikel ganz politisch korrekt statt „man“ auch „frau“ verwende)

Ich widerspreche hier zahlreichen Broschüren, die von der Polizei und den Behörden rausgegeben werden, in denen devotes und „deeskalierendes“ Verhalten gegenüber Kriminellen als beste Option beschrieben wird. Diese Broschüren kommen einem Freifahrtschein für Verbrecher gleich, vor allem da in Zukunft nicht nur damit zu rechnen ist, dass die Polizei, wie schon heute, eine seltsame Gleichgültigkeit gegenüber Opfern von krimineller Gewalt an den…

Ursprünglichen Post anzeigen 2.990 weitere Wörter